direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Astrid Debold-Kritter

Lupe

Wissenschaftlicher Werdegang:

  • Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Romanistik in München, Frankfurt/Main und Berlin. Stipendium des DAAD an der Biblioteca Hertziana in Rom.
  • 1970 Promotion (Dr.phil.) an der FU Berlin, Studien zur Florentinischen Frührenaissancemalerei, Masaccios Petruszyklus in der Brancaccikapelle.
  • Seither tätig in der Denkmälerinventarisation, in der städtebaulichen Denkmalpflege und angewandten kulturwissenschaftlichen Forschung. 1976-81 Mitarbeiterin im Stadtplanungsamt Augsburg. Lehraufträge in Augsburg, München und Regensburg. Veröffentlichungen zu Stadtsanierung, Stadt- und Baugeschichte (Bologna, Augsburg, Berlin, Regensburg, Berlin, Potsdam, Terezín/Theresienstadt in Tschechien), zur Denkmalpflege in Industriebereichen und ländlichen Siedlungen. Beiträge zu: Georg Dehio, Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, Bayern V: Regensburg und die Oberpfalz, München 1991.
  • 1991 bis 2002: Leiterin des Fachgebiets Denkmalpflege im Institut für Stadt- und Regionalplanung der TU Berlin
  • 1998 bis 2002: Beauftragte für die Kooperationsbeziehung der TU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung mit der Politechnika Warszawska, Fakultät Architektur
  • 2006 Mitglied der internationalen Expertenkommision ICOMOS / UNESCO Review Mission to World Heritage Historic Areas of Istanbul

Mitgliedschaft in internationalen Fachverbänden:

  • ICOMOS, Internationaler Rat für Denkmalpflege
  • CIVVIH, Komitee für Denkmalpflege in Historischen Städten und Dörfern
  • ECOVAST, Deutsche Sektion des Europäischen Verbandes für den ländlichen Raum e.V.
  • Arbeitskreis Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung e.V.
  • Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.
  • Ulmer Verein, Verband für Kunst- und Kulturwissenschaften e.V

Forschung, Lehre und Veröffentlichungen:

  • Stadt- und Architekturgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts (Potsdam, Nauen, Terezín / Theresienstadt in Tschechien, Istanbul / Türkei)
  • seit 2005: Forschung zur historischen Stadt- und Kulturlandschaft Istanbul

"Istanbul – Risks in the Historic Urban Topography? Visual Impact Assessment Study of Istanbul". In: ICOMOS World Report 2006/2007 on Monuments and Sites in Danger, hrsg. von Michael Petzet und John Ziesemer, Altenburg 2008, S. 151-154.

"Threats to the World Heritage in the Changing Metropolitan Areas of Istanbul". In: ICOMOS World Report 2008-2010 on Monuments and Sites in Danger, hrsg. von Christoph Machat, Michael Petzet und John Ziesemer, Berlin 2010, S. 175-180.

"Terezín/Theresienstadt –europäische Festungsanlage und europäischer Gedenkort des Holocaust". In: Weltkulturerbe und Europäisches Kulturerbe-Siegel in Deutschland Potentiale und Nominierungsvorschläge, hrsg. von Sigrid Brandt, Jörg Haspel und Michael Petzet, Berlin 2011, 107-109.

Kontakt

Prof. Dr. Astrid Debold-Kritter

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe