direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Geschichte als Zukunft - Stadtmauer Rheinsberg

Veranstaltungsgrunddaten:

Dozentin: Dipl.-Ing. Kirsten Krepelin, Prof. Dr. Gabi Dolff-Bonekämper

Projekt, 8 SWS (12 LP/ECTS)

Modul: B 1/3, Auftragsprojekt

Termin: Dienstags, 10:00 - 14:00 Uhr
Raum: B 117
Veranstaltungsbeginn: 17.04.2018 bis 17.07.2018


Beschreibung:

Rheinsberg ist eine brandenburgische Kleinstadt mit ca. 8.000 Einwohnern und liegt ca. anderthalb Stunden nördlich von Berlin. Bekannt ist Rheinsberg vor allem durch sein Schloss, seinen Park und Tucholskys ‚Bilderbuch für Verliebte’. Rheinsberg besitzt aber auch innerstädtisch viele reizvolle Situationen, die (noch) wenig Beachtung finden. Ein Beispiel dafür sind die Reste der mittelalterlichen Stadtmauer. Deshalb prüft die Stadt nun die Idee, die Stadtmauer wieder sichtbar zu machen. In einer Stadt, deren Grundriss nach einem verheerenden Stadtbrand um 1740 völlig verändert wunde, eröffnet sich damit ein Feld für spannungsreiche Lösungen.

Das Bachelorprojekt hinterfragt und diskutiert diese Idee hinsichtlich der Angemessenheit, Tragfähigkeit und der möglichen Interessenskonflikte. Es werden die Stadtgeschichte, die Entwicklung der Stadtbefestigung und ihre Ablesbarkeit im Stadtraum recherchiert. Auf dieser Basis soll der Planungskontext betrachtet und andernorts bestehende Konzepte zur Verbesserung der Lesbarkeit von Stadtentwicklungen diskutiert werden, bevor eigene konzeptionelle Ansätze entwickelt werden.

Im Rahmen des Projektes sollen u. a. durch Vorträge, Stehgreife und die Planung und Durchführung einer temporären Aktion in Rheinsberg verschiedene Methoden und Präsentationstechniken erlernt bzw. verbessert werden.

Im Sommersemester 2018 ist vom 7.5.-13.5.2018 eine Exkursion nach Rom geplant.

Im Sommersemester 2018 wird Frau Prof. Dolff-Bonekämper die Projektleitung übernehmen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe