direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Der Schnitt durch die Stadt

Thesisprojekt SRP:

Dozentin: Prof. Dr. phil Gabi Dolff-Bonekämper

Projekt, 4 SWS

LVNr.: 06361600 L 05

 

Termin: Montags, 14:00 - 18:00 Uhr

Raum: B 117

Veranstaltungsbeginn: 24.10.2011

 

Bemerkung: Bitte beachten Sie das Programm in der Einführungswoche!

 

Beschreibung:

Als am 13. August 1961 die Berliner Mauer errichtet wurde, waren die Straßen, die zuvor vom Ostsektor (Mitte, Prenzlauer Berg, Pankow, Friedrichshain, Treptow) in die Westsektoren geführt hatten, mit einem Schlag unterbrochen. Eine unüberwindliche Blockade machte aus der vormaligen Durchgangsstraße zwei an der Mauer totlaufende Sackgassen. Fortan entwickelten sich "im Schatten der Mauer", die beiden Straßenabschnitte getrennt, sowohl was den baulichen Bestand und die Freiräume angeht, als auch, was Wohnen, Gewerbe und öffentliches Leben betrifft. Seit der Wende ist viel getan worden, um den Sperr-Raum zu überbrücken und die Trennlinien zu verwischen. Ist das überall gelungen? Sollte es überhaupt überall geschehen? Wie kann man heute noch die Spuren, gewissermaßen das Echo des Mauerbaus, im heutigen Bild, im heutigen Alltagsleben, in der heutigen Atmosphäre der Straßen aufzeigen?

Im Projekt sollen anhand ausgewählter Straßen die Trennungs- und Verbindungs-Spuren untersucht und auf ihren Wert als Zeugnisse der jüngeren Berliner Stadtbaugeschichte geprüft werden. Zum Vergleich sollen andere geteilte/geteilt gewesene Städte betrachtet werden. Eine Exkursion ins thüringisch-fränkische Grenzland ist geplant.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe