TU Berlin

Fachgebiet DenkmalpflegePark am Fennsee

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Park am Fennsee

Denkmalgerechte Weiterentwicklung einer historischen Grünanlage

Der Park am Fennsee bildet den westlichsten Teil des denkmalgeschützten Wilmersdorfer Volksparks. Die Anlage um den eiszeitlichen Rinnensee entstand 1912-20 unter dem damaligen Wilmersdorfer Gartenamtsleiter Richard Thieme. Seither hat dieser Parkteil durch Umbauten in den Jahren 1935, 1945, 1960-65 und Mitte der 1980er Jahre verschiedene Veränderungen erfahren. Heute wirkt der Park auch aufgrund von langen Vernachlässigungsphasen und einem mäßigen Pflegezustand in Teilen sehr verwachsen und dunkel. Die naturnahe Struktur lässt zuweilen den Eindruck des Ungeplanten aufkommen, gleichzeitig sind dadurch ökologische Qualitäten entstanden. Gegenüber dem östlich der Blissestraße gelegenen Volksparkteil ist die Erholungsnutzung am Fennsee deutlich geringer, was sicher auch mit dem Fehlen von Wiesenstrukturen zum Aufenthalt zusammen hängt.

In der Diplomarbeit sollen die verschiedenen Zeitschichten der Parkanlage erforscht und ihre jeweiligen Qualitäten herausgearbeitet werden. Eine Bestandsaufnahme der Vegetation und der Ausstattung des Parks wird zeigen, welche Substanz aus welcher Entwicklungsphase der Anlage heute noch vorhanden ist und gleichzeitig die gestalterischen und ökologischen Qualitäten verdeutlichen. Die Vielschichtigkeit des Parks soll wenn möglich wieder lesbar gemacht werden. Darüber hinaus soll eine auf den aktuellen Bedarf und Nutzungsanspruch eingehende Neugestaltung von bestimmten Bereichen überlegt werden und Entwürfe z.B. für die Einrichtung von Aufenthaltsbereichen am Wasser oder ein Café erarbeitet werden. Ziel ist es, Instandsetzung, Restaurierung und eine am jetzigen Bedarf orientierte Neuinterpretation in einem Gesamtkonzept angemessen miteinander zu verbinden.

Bearbeiter: René Wiele

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe