TU Berlin

Fachgebiet DenkmalpflegeGutspark Kerzendorf

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Gutspark Kerzendorf

Zum Verhältnis der Bevölkerung zu „ihrer“ historischen Gutsparkanlage

Viele Gutsparks in Brandenburg leiden unter den Folgen jahrzehntelanger Vernachlässigung. Das gilt für die Gartendenkmale ebenso wie für die vielen Anlagen, deren Erhaltungszustand eine Einstufung als Denkmal nicht geboten erscheinen lässt. Der ehemalige Gutspark in Kerzendorf ist eines dieser Objekte. Er befindet sich in öffentlicher Hand und kann langfristig nur erhalten und gepflegt werden kann, wenn es dafür Unterstützung und tatkräftigen Hilfe von Seiten der lokalen Bevölkerung gibt.
Die Frage, welchen Stellenwert der Park für die Bevölkerung hat, ist daher sehr bedeutsam. Welche Rolle spielt die Anlage im Bewusstsein der Bevölkerung? Sehen die Dorfbewohner ihn als „ihr“ historisches Erbe an, sind Erinnerungen mit dem Park verknüpft, spielt er eine Rolle im Dorfleben? Nach erster Einschätzung ist anzunehmen, dass diese öffentlich zugängliche Grünfläche insgesamt als erhaltenswert angesehen wird. Die Meinungen darüber, in welchem Umfang Eingriffe und Veränderungen erfolgen dürften, werden aber vermutlich stark auseinander gehen.
Die Frage der Bewertung und der Bedeutungseinschätzung durch die Öffentlichkeit ist für die Gartendenkmalpflege eine zentrale. Daher soll für den Gutspark Kerzendorf beispielhaft durch eine Befragung die Wertschätzung ermittelt werden. Entsprechend den Gegebenheiten vor Ort werden dabei zwei Personengruppen eine Rolle spielen: zum einen sind dies Institutionen und Vereine, die Eigentümer bzw. Nutzer sind oder ein spezielles Interesse an der Parkanlage haben, zum anderen ist es die sonstige ansässige Bevölkerung. Die Befragung sollte als teilstandardisierte Befragung in Form von Interviews durchgeführt werden. Da der zu entwickelnde Fragebogen in Zukunft auch für ähnliche Untersuchungen einsetzbar sein sollte, ist er nach den in der Untersuchung gemachten Erfahrungen ggf. zu optimieren. Auf der Grundlage der Darstellung der Qualitäten und Besonderheiten der Anlage und der Ergebnisse der Befragung sollen die Denkmalbedeutung des Objekts abgeprüft und Ideen für den künftigen Umgang mit dem Gutspark dargelegt werden.

Bearbeiter: Daniel Schiemann

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe