direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Die Grünräume des Wolfsburger Stadtteils Detmerode

Denkmalwert und Entwicklungspotential von Siedlungsaußenanlagen der 1960er Jahre

Der Stadtteil Detmerode gehört zu den jüngeren Teilen Wolfsburgs, die in den 1960er Jahren entstanden und sowohl von Hochhaus- als auch von Bungalowsiedlungen geprägt sind. Über die Architektur dieser Epoche wird inzwischen nicht mehr nur abwertend gesprochen, im Gegenteil entwickelt sich eine Diskussion über den Denkmalwert dieses Bauerbes. Das gilt noch nicht für die Grün- und Freianlagen, die im Zusammenhang mit dieser Bebauung entstanden. Dieser Thematik soll sich die Arbeit von Frau Paech widmen.
Die Diplomarbeit soll die Entstehung und Entwicklung der Detmeroder Grünräume aufzeigen und einen denkmalpflegerisches Entwicklungskonzept ableiten. Um die Baugeschichte der Anlage einordnen zu können, sollen die Grünflächenplanungen der 1960er Jahre, speziell im Wohnungs- und Geschosswohnungsbau betrachtet werden. Die Bestandsaufnahme soll zeigen, welche Strukturen und Elemente der ursprünglichen Außenanlagen heute noch erkennbar sind. Kommt ihnen ein eigenständiger Denkmalwert als Gartendenkmal zu? Um die Wertschätzung der gestalteten Freiflächen in der Öffentlichkeit zu ermitteln, soll eine Befragung der Anwohner/innen durchgeführt werden.

Bearbeiterin: Juliane Paech 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe